Bleaching

Die moderne Zahnheilkunde hat die Bleaching-Methode entwickelt, mit der sowohl einzelne Zähne als auch ganze Zahnreihen aufgehellt werden können. Das Bleichen der Zähne funktioniert mithilfe chemischer Substanzen. Eine 15 % - 30 %ige Peroxid-Lösung bewirkt eine Aufhellung um mehrere Nuancen.


Schädigt Bleichen die Zähne?

Es gibt unterschiedliche Studien, die die Auswirkungen der Bleichmittel auf die Zahnhartsubstanz untersucht haben. Einige zeigen, es kann zu einem geringen Härteverlust in der oberflächligen Schmelzschicht kommen. Andere Studien konnten keine mikromorphologischen Veränderungen feststellen.
Wir verwenden ein besonders schonendes Bleichgel mit dem darin enthaltenen Kalziumphosphat (ACP), welches sogar nach neusten klinischen Studien Schmelzdefekte repariert. Um sicherzugehen, schützen wir Ihre Zähne nach dem Bleaching mit einem hochdosierten Fluoridpräparat.
Nach dem Bleichen kann bei einigen Patienten eine vorübergehende Überempfindlichkeit der Zähne auftrete, die sich aber meist nach einigen Tagen wieder legt. Die Verwendung von speziellen Zahnpasten kann dieses Risiko minimieren.