Mundhygiene


Wie optimiere ich meine Zahnpflege?

Die tägliche, regelmäßige Zahnreinigung benötigt nicht viel Zeitaufwand und ist doch so wichtig wenn es um die Gesundheit des Menschen geht. Wie beeinflusst eine schlechte Mundhygiene die Gesundheit des Menschen? Bedauerlicher Weise in vielerlei Hinsicht, z.B. Entzündetes Zahnfleisch schwächt das Immunsystem  und in weiterer Folge kann dies sogar das Risiko für andere Krankheiten erhöhen. Daher empfehle ich zweimal im Jahr Termine zur zahnärztlichen Kontrolle, um dann zu beurteilen wann die nächste professionelle Zahnreinigung durchzuführen ist.

Sie werden feststellen, dass ein gepflegtes Lächeln das gesamte Auftreten beeinflusst.

Wie oft am Tag sollte man seine Zähne putzen?

Sie sollten die Zähne zweimal am Tag für 2 bis 3 Minuten bürsten und dabei auch die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigen. Vermeiden Sie das Putzen nach jeder Mahlzeit, da bei der Verarbeitung von Nahrung - insbesondere bei Zucker -Säuren wie beim Konsum von Obst und Säften entstehen und diese weichen den Zahnschmelz auf, der durch das Putzen langsam abgetragen wird. Warten Sie nach jeder Mahlzeit bis zu einer Stunde, bevor Sie sich die Zähne putzen, damit der Zahnschmelz sich regenerieren kann.

Welche Zahnpasta ist zu empfehlen?

Ich empfehle eine fluoridhaltige Zahnpasta, um eine optimale Mundhygiene zu gewährleisten, denn es ist wissenschaftlich belegt, dass Fluoride vor Karies schützen und den Bakterienwachstum hemmen. 
Wenn Sie nach dem Zähneputzen Ihren Mund nicht sofort mit Wasser ausspülen, dann lagern sich die Fluoride am Zahnschmelz an und sorgen so für einen natürlichen Schutz. Bitte beachten Sie, dass es sich bei dem verwendeten Fluorid um ein in der Natur vorkommendes Salz der Fluss-Säure handelt und nicht um eine Abwandlung des hoch giftigen Gases Fluor. 


Verwenden Sie die richtige Technik beim Zähneputzen?


Wenn Sie sich unsicher sind, dann sprechen Sie uns bei Ihrem Termin darauf an und lassen Sie uns helfen, Ihre Putztechnik zu optimieren. Oft können ein paar Handgriffe und Erklärungen vieles Vereinfachen. 

Tauschen Sie die Zahnbürste regelmäßig aus?

Auf den Borsten Ihrer Zahnbürste bilden sich mit der Zeit Bakterien, die sich von dort natürlich in den Mund übertragen. Wenn Sie die Zahnbürste in einer Schutzhülle aufbewahren oder diese ständig feucht ist, dann verstärkt sich der Effekt der Bakterienbildung.
Zusätzlich sind die Borsten einer Zahnbürste mit der Zeit so abgenützt, dass die Effektivität des Bürstens nicht mehr schonend ist, daher wird allgemein empfohlen, diese spätestens alle drei Monate zu wechseln.

Elektrische Zahnbürste VERSUS manuelle Zahnreinigung 

In der Tat ist die elektrische Zahnbürste der klassischen Zahnbürste knapp überlegen. Das liegt aber vor allem an den Funktionen, die eine elektrische Zahnbürste besitzt. Die Zahnputzdauer wird durch einen Signalton oder sogar per App-Anwendung vorgegeben. Der Druck beim Putzen und der rotierende Bürstenkranz sind entsprechend der zahnärztlichen Empfehlungen eingestellt und besonders schonend. Die Bewegung des Bürstenkopfes ist rotierend und hochfrequent.Würde man diese Regeln und Erkenntnisse auf die Anwendung einer manuellen Zahnbürste übertragen, wäre die gute alte Zahnbürste mindestens gleichwertig in der Nutzung.

Wird die Professionelle Zahnreinigung nur Menschen mit besonders schlechten Zähnen empfohlen?

Jeder sollte die Professionelle Zahnreinigung zwei Mal im Jahr durchführen lassen, mit einem Abstand von einem halben Jahr. Die Professionelle Zahnreinigung ermöglicht es, Stellen im Mund zu reinigen, die weder mit der Zahnbürste, noch mit Zahnseide zu erreichen sind und im Normalfall unzureichend gesäubert werden. Das betrifft vor allem die Zahnzwischenräume. Zahnstein sollte nur von speziell geschulten Personal mit der Bezeichnung Prophylaxe-Assistent oder Dentalhygieniker oder dem Zahnarzt selbst entfernt werden. Bei einer besonders schlechten Mundhygiene kann die Zahnreinigung auch alle drei Monate durchgeführt werden. Fragen Sie dazu Ihren Zahnarzt.